Dreier – eine Zusatzportion Spaß

Mehr Berührung – Mehr Kick zu dritt!

Beim Dreier wirds spannend, denn er kann auf verschiedene Arten und in unterschiedlichsten Konstellationen ausgeübt werden.
6 Hände, 3 Münder und ganz viele Möglichkeiten

Sex zu dritt, oder auch der „Dreier“ genannt eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Das beginnt bei neuen Stellungen aber auch die Wahl der Sexualpartner ist da durchaus interessant. Wer aber meint das wäre eine Modeerscheinung irrt gewaltig. Der Dreier wurde bereits in der Antike praktiziert und erfreut sich zeitlos an Beliebtheit. Folgende Varianten sind möglich beim 3er:
MMF(Mann, Mann, Frau): Der Dreier mit 2 Männern und einer Frau. Bei dieser Variante muss vorher klar sein ob die Männer nur dem Vergnügen der Frau dienen oder ob auf Seiten der Männer eine bisexuelle Neigung besteht und sie auch untereinander Handlungen vornehmen möchten. Besonders Lustvoll bei der Variant MMF ist das gleichzeitige einführen der Penisse in die Frau z.B. Oral und Anal, Vaginal und Anal oder Oral und Vaginal. Die wohl bekannteste Stellung für diese Konstellation ist das „Sandwich“ bei der ein Mann auf dem Rücken liegt, die Frau auf ihm und der 2 Mann wiederum auf der Frau. Beide Männer können so vaginal und anal leicht in sie eindringen und ihr einen Höhenflug verschaffen. Es gibt aber auch noch eine 3. Variante die aus dem ►BDSM Kontaxt kommt. Ein 3er ist genauso denkbar indem sich der 2. Mann zurück hält oder zurück halten muss und dem Liebesspiel aus erniedrigungsgründen beiwohnt. Er selbst bleibt dabei unbefriedigt.
MFF (Mann, Frau, Frau): Der Traum aller Männer, 2 Frauen im Bett und los gehts. Diese Variante wird für ihn besonders Lustvoll, wenn die beteiligten Damen eine bisexuelle Neigung haben. Viele Männer genießen es Frau bei sexuellen Handlungen zu beobachten um dann zu gegebener Zeit mit zu mischen. Aber dieser 3er hat auch seine Tücken. Gerde 2 Frauen die nicht bisexuell veranlagt sind erfordern von männlicher Seite doppelte Zuwendung, die schnell zu viel werden kann.